• Eigentumswohnungen & Reihenhäuser in Garbsen

1-Zimmer-Wohnungen kaufen: Attraktive Singlewohnungen von HELMA

Sie suchen eine attraktive Einzimmerwohnung für sich selbst oder als Kapitalanlage? Dann sind Sie bei der HELMA Wohnungsbau GmbH genau richtig. Als Bauträger mit über 35-jähriger Erfahrung sind wir die Spezialisten, wenn es darum geht, Wohn(t)räume verschiedenster Art zu erfüllen. Ganz egal, um welche Immobilie es sich auch handelt, auf das Wohlbefinden der Bewohner*innen kommt es an. Vor allem bei kleineren Wohnungen wie bei einer Einzimmerwohnung, ob als Singlewohnung oder als 1-Zimmer-Apartment für zwei, muss das „Feeling“ einfach stimmen. Wir verraten Ihnen, was Sie wissen und beachten sollten, wenn Sie eine 1-Zimmer-Wohnung kaufen möchten und was das Besondere an Immobilien von HELMA ist.

 

Jetzt Kontakt aufnehmen


FAQs – Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Einzimmerwohnungen im Allgemeinen

In unserem FAQ-Bereich finden Sie die wichtigsten Fakten zu 1-Zimmer-Wohnungen im Allgemeinen. Bitte beachten Sie auch unseren zusätzlichen FAQ-Bereich für Kapitalanleger*innen und Vermieter*innen.

Wie groß sind 1-Zimmer-Wohnungen in der Regel? Einzimmerwohnungen haben in der Regel eine Wohnflächengröße zwischen 30 und 60 m2. Hinzu kommen weitere Quadratmeter, die als Nutzfläche deklariert werden müssen und daher nicht der Wohnfläche hinzugerechnet werden dürfen.
Wie wird die Wohnfläche einer 1-Zimmer-Wohnung berechnet? Zur Wohnfläche einer 1-Zimmer-Wohnung zählen die Quadratmeter des kombinierten Wohn- / Schlafraumes, der Küche, des Badezimmers und des Flurs sowie eventueller Abstellräume. Allerdings darf die Fläche immer nur dann zu 100 % der Wohnfläche hinzugerechnet werden, wenn die lichte Höhe mindestens zwei Meter beträgt. Bei einer lichten Höhe zwischen einem und unter zwei Metern darf die Fläche zu 50 % und darunter gar nicht zur Wohnfläche addiert werden. Balkone und Terrassen dürfen nur mit maximal 25 % bis 50 % der tatsächlichen Quadratmeter zur Wohnfläche hinzugerechnet werden. Die restlichen Quadratmeter sind ausschließlich als Nutzfläche anzusehen. Keller gelten ebenfalls ausschließlich als Nutzfläche.
Wie werden die Zimmer gezählt?

Als ganzes Zimmer werden gezählt:

  • Wohnzimmer
  • Schlafzimmer
  • Kinderzimmer
  • Arbeitszimmer 
Küchen, Badezimmer, Abstellräume unter 6 m2, Keller und Waschküchen (auch Hauswirtschaftsraum / HWR / Technikraum) dürfen nicht als Zimmer gezählt werden. An den Wohn- / Schlafraum angrenzende (auch offene) Wohnküchen dürfen als halbes Zimmer geführt werden.
Was beinhaltet eine 1-Zimmer-Wohnung?

Einzimmerwohnungen müssen immer folgendes beinhalten: 

  • einen kombinierten Wohn- / Schlafraum
  • ein Badezimmer
  • eine (in den Wohnraum integrierte oder separate) Küche
  • sowie einen Waschmaschinenanschluss 

Eingangsbereiche, Keller, Balkone, Terrassen können hinzukommen, dies ist aber keineswegs verpflichtend.

Welche alternativen Begriffe können für eine Einzimmerwohnung verwendet werden? Neben den Begriffen Einzimmerwohnung, 1-Zimmer-Wohnung, Einraumwohnung, 1-Raum-Wohnung, 1-Zimmer-Apartment und Einzimmerapartment wird umgangssprachlich auch der Begriff Singlewohnung verwendet. Ein weiterer für Einzimmerwohnungen verwendeter Begriff, der aber vorwiegend in Österreich gebraucht wird, ist Garconniere.
Was ist der Unterschied zwischen einer Einzimmerwohnung / einem 1-Zimmer-Apartment und einem Studio / Studio-Apartment? Bei einer Einzimmerwohnung handelt es sich um eine Wohnung, die einen kombinierten Wohn- / Schlafraum und einen zusätzlichen oder angrenzenden (kleinen, manchmal auch zum Wohn- / Schlafraum hin offenen) Raum für die Küche besitzt. Beim Studio hingegen wird in den Wohn- / Schlafraum üblicherweise eine Kochnische integriert.
Für wen eignen sich Einzimmerwohnungen? Einzimmerwohnungen sind vor allem bei Schülern, Studenten und Auszubildenden sehr beliebt. Generell eignen sich 1-Zimmerwohnungen auch für Singles und Junggesellen*innen, da diese in der Regel nicht so viel Platz benötigen und die kleinere Wohnfläche unkomplizierter sauber und instand halten können. Wer eine 1-Zimmer-Wohnung kauft, um diese zunächst für den Eigenbedarf zu nutzen, profitiert außerdem von dem Vorteil, diese zu einem späteren Zeitpunkt leicht als Kapitalanlage umfunktionieren zu können. Kaufen Sie sich also jetzt eine 1-Zimmerwohnung, um Sie selbst zu bewohnen, möchten sich nach einiger Zeit aber wohnlich vergrößern, können Sie Ihre bislang selbstgenutzte Einzimmerwohnung aufgrund des großen Bedarfs an Einzimmerwohnungen schnell und rentabel weitervermieten.
Eigennutzung: Wie viele Personen können in einer 1-Zimmer-Wohnung leben? 1-Zimmerwohnungen sind vor allem für Singles besonders attraktiv. Aber auch zu zweit können gut geschnittene Einzimmerwohnungen einige Zeit lang komfortabel genutzt werden. Die Anzahl der Zimmer spielt bei der Nutzung zu zweit eine eher untergeordnete Rolle, denn mit einem Raumteiler aus Regalen, Schränken, Paravents, Pflanzen, Lampen oder anderen Dekorationen lässt sich auch ein einziger Raum wunderschön zu rein optisch mehreren Wohnbereichen unterteilen.
Wie kann ein 1-Zimmer-Apartment sinnvoll unterteilt werden? Die Quadratmeter eines 1-Zimmer-Apartments sind gar nicht so entscheidend, viel wichtiger ist für viele eine optisch schöne Unterteilung. Daher teilen sich viele Bewohner*innen von Einzimmerwohnungen einen separaten Schlafbereich vom Wohnraum optisch ab. Dies lässt sich mit modernen Raumteilern, großen Pflanzen, Hängepflanzen, Vorhängen, Leinwänden oder Schränken wunderschön realisieren. Zu den weiteren Möglichkeiten, den Schlafbereich optisch unsichtbar und getrennt vom Wohnbereich zu gestalten, sind Betten, die sich in Schränken verstauen lassen, komfortable Schlafsofas, die schnell und einfach zum Bett umfunktioniert werden können oder (selbst gebaute) Hochbetten oder Hochebenen, unter denen der Stauraum als (Kleider-) Schrank, Regal, Vitrine oder Arbeitsbereich genutzt werden kann.
   

 


FAQs – Die wichtigsten Fragen und Antworten zu Einzimmerwohnungen als Kapitalanlage?

In unserem FAQ-Bereich für Kapitalanleger*innen finden Sie Antworten auf viele wichtige Fragen zum Thema Einzimmerwohnung als Kapitalanlage.

Eignet sich eine Einzimmerwohnung zur Vermietung / als Kapitalanlage? Eine 1-Zimmer-Wohnung ist als Kapitalanlage / zur Vermietung sehr gut geeignet. Vor allem in und in der Nähe größerer Städte ist die Nachfrage nach 1-Zimmer-Wohnungen besonders hoch. Der Grund hierfür ist, dass kleine Wohnungen besonders für junge Erwachsene, die die elterliche Wohnung verlassen und das erste Mal eine eigene Wohnung beziehen, gut geeignet sind. Eine Einzimmerwohnung ist nicht nur verhältnismäßig günstig zu mieten, was gerade für Studenten, Auszubildende und Schüler sehr wichtig ist, sondern auch gut sauber und ordentlich zu halten.
Wie viel Miete kann ich für eine 1-Zimmer-Wohnung verlangen? Die Kaltmiete, die Sie für eine Wohnung verlangen können, richtet sich immer nach der Ausstattung und der Lage der Immobilie. Je zentraler sich die Einzimmerwohnung in einer Stadt oder je näher sie sich an Universitäten, Berufsschulen und größeren Ausbildungsbetrieben befindet, desto mehr Miete können Sie verlangen, da die Nachfrage meistens höher als das Angebot ist.
Wie kann ich eine Einzimmerwohnung zur Vermietung noch attraktiver gestalten? Einraumwohnungen eignen sich sehr gut, um möbliert vermietet zu werden. Gerade in Universitäts- oder Ausbildungsplatznähe freuen sich viele Studenten*innen und Auszubildende über möblierte Wohnungen, die sie für die Studien- oder Ausbildungszeit unkompliziert und ohne eigene Möbel anschaffen zu müssen, mieten können.
Warum sind 1-Zimmer-Wohnungen der perfekte Einstieg für Kapitalanleger*innen? Da die Nachfrage nach Einzimmerwohnungen vor allem in oder in der Nähe größerer Städte meistens größer als das Angebot ist, können Sie sich Ihre Mieter quasi aussuchen und profitieren nahezu von einer Vermietungsgarantie. Des Weiteren sind Einzimmerwohnungen vor allem für Erstinvestoren günstig zu erwerben und versprechen Ihnen gerade bei einem niedrigen Zinsniveau eine ausgezeichnete Rendite.
   

 


Was sind die Vorteile und Nachteile beim Kauf einer Einzimmerwohnung?

Beim Kauf einer Wohnung sollten alle Vor- und Nachteile abgewogen und die Entscheidung für die Größe der Eigentumswohnung wohlüberlegt getroffen werden. Der Kauf einer Einzimmerwohnung bringt viele Vorteile und nur wenige Nachteile mit sich:

Vorteile beim Kauf einer Einzimmerwohnung Nachteile beim Kauf einer Einzimmerwohnung
Günstige Investitionskosten Geringe Wohnfläche
Schnell umfunktioniert von Eigennutzung zur Kapitalanlage und zurück (u. U. als Eigenbedarf für Kinder, Eltern, Großeltern) Mit Partner oder Nachwuchs schnell zu klein
Nachfrage ist größer als das Angebot (bei Vermietung) Unter Umständen mehr Mieterwechsel (wegen Bedarfsänderung) als bei größeren Wohnungen
Leicht und unkompliziert sauber und ordentlich zu halten (bei Selbstnutzung)  
Geringe Instandhaltungskosten  

 


Worauf muss beim Kauf einer 1-Zimmer-Wohnung geachtet werden?

Neben den Tipps, die auf jede Checkliste beim Wohnungskauf gehören (Lage, Zustand, Umfeld, Nachbarn) sollten Sie beim Kauf einer 1-Zimmer-Wohnung zusätzlich beachten, dass die Wohnung praktisch geschnitten ist und mit entsprechenden Accessoires und Möbeln ein angenehmes Wohnklima geschaffen werden kann. Folgende zusätzliche Fragen auf Ihrer Checkliste helfen Ihnen bei der Entscheidung:

  • Können Raumteiler sinnvoll eingesetzt werden? 
  • Sind die mit einem Raumteiler optisch abgetrennten Bereiche alle ausreichend hell und groß?
  • Gibt es genügend Abstellmöglichkeiten für Putzmittel, Staubsauger etc. (z.B. Abstellraum, Keller, Nischen)?
  • Wo kann ich meine Wäsche trocknen (z.B. Keller, Dachboden, Badezimmer, Platz für Wäschetrockner)?

Was ist das Besondere an 1-Zimmer-Wohnungen von HELMA?

Neubau-Immobilien von HELMA sind hochwertig, attraktiv, individuell, schlüsselfertig, wertbeständig und in bester Massivbauqualität gebaut. Die 1-Zimmer-Wohnungen von HELMA sind clever durchdacht, optimal aufgeteilt und flexibel nutzbar. Bei HELMA genießen Sie außerdem den Vorteil, dass Sie unsere Immobilien schlüsselfertig und direkt aus erster Hand erwerben. Das bedeutet für Sie: kein zwischengeschalteter Makler, keine Maklercourtage, keine versteckten Kosten und keine Renovierungsarbeiten (Boden- und Wandbeläge sind bei allen HELMA-Wohnungsbauprojekten inklusive). Sie suchen sich einfach Ihre Lieblingsimmobilie aus, lehnen sich entspannt zurück und freuen sich auf Ihre neue Wohnung zur Vermietung oder für Ihren Eigenbedarf.

Wo und wie können 1-Zimmer-Wohnungen von HELMA gekauft werden?

Die HELMA Wohnungsbau GmbH kauft und erschließt deutschlandweit eigene Grundstücke, entwickelt speziell auf diese Grundstücke abgestimmte moderne Bebauungskonzepte und realisiert diese mit unterschiedlich großen Wohn(t)räumen für zufriedene Kunden*innen und Eigentümer*innen. Zu diesen Wohn(t)räumen zählen 1-Zimmer-Wohnungen oder größere Mehrzimmerwohnungen, teilweise mit Balkon, Terrasse oder Dachterrasse sowie Reihenhäuser, Doppelhaushälften und freistehende Einfamilienhäuser zur freien und individuellen Planung. Werfen Sie gleich einen Blick in unsere aktuellen Neubauprojekte und finden Sie aus vielen attraktiven und vielfältigen Wohnkonzepten in Massivbauqualität genau die Immobilie, die am besten zu Ihnen passt.

Unsere Bauprojekte mit 1-Zimmer-Wohnungen

Garbsen

Garbsen Eigentumswohnung

Eigentumswohnungen in Garbsen

Welche Eigentumswohnungen hat HELMA sonst noch im Angebot?

Selbstverständlich können Sie bei HELMA nicht nur 1-Zimmer-Wohnungen, sondern auch 2-Zimmer-Eigentumswohnungen, 3-Zimmer Eigentumswohnungen, 4-Zimmer-Eigentumswohnungen und Penthousewohnungen mit Dachterrasse kaufen. Informieren Sie sich gerne auch über die verschiedenen Wohnungstypen von HELMA und finden heraus, welche Wohnung am besten zu Ihnen passt.

Haben Sie Fragen zu unserem Angebot oder haben Interesse, eine 1-Zimmer-Wohnung von HELMA zu kaufen? Dann stöbern Sie in unseren aktuellen Neubauprojekten, nutzen unsere Immobiliensuche oder kontaktieren Sie uns persönlich. Wir freuen uns auf Sie und beraten Sie gerne!

Jetzt anfragen

Unverbindlich Kontakt aufnehmen

Jetzt anfragen